PREIS & WERT
 

Wert und Preis werden in der Umgangssprache oft als Synonyme verwendet, die Wirtschaftswissenschaften unterscheiden sie jedoch. Während der Preis der in Geldeinheiten gemessene Tauschwert einer spezifischen Tauschaktion zwischen Marktteilnehmern darstellt, versteht man unter dem Wert die Preisvorstellung einer Gruppe von Marktteilnehmern oder eine modellbasiert berechnete Kennzahl die von erwarteter Höhe, Risiko und Zeitpunkt der Zahlungen eines Bewertungsobjekts abhängt.

Der Preis beinhaltet deshalb stets die individuellen und subjektiven Vorstellungen √ľber einen Verm√∂gensgegenstand, w√§hrend der Wert in der neoklassischen Bewertungstheorie als objektivierter Preis ("Marktwert") angesehen wird.

 

PREIS

Der Preis ist in der Wirtschaft das Austauschverh√§ltnis zwischen G√ľtern.
Als Bezugsgr√∂√üe f√ľr den Preis dient in der Regel Geld.

Der Preis, der auf einem freien Markt zum Marktgleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage f√ľhrt, wird als Marktpreis bezeichnet.

Der Preis eines Edelsteines oder eines Schmuckst√ľckes ist ein SUBJEKTIVER WERT.

Er dr√ľckt aus, was

  • ein williger K√§ufer (Konsument, Privater, H√§ndler, etc.)
  • ohne Zwang
  • einem willigen Verk√§ufer (H√§ndler, Privatperson, Auktionshaus, etc.)
  • f√ľr ein bestimmtes Objekt (z. B. Edelstein)
  • in einem bestimmten Handelsraum (Detailgesch√§ft, Privat, Flohmarkt, Auktion, etc.)
     

zu bezahlen bereit ist.

 

WERT

In der Wirtschaft versteht man unter dem Begriff "Wert" die sich aus Preisen ergebende, quantitativ messbare Bedeutung von Wirtschaftsobjekten (G√ľter, Forderungen und Dienstleistungen), die dem Tauschverh√§ltnis eines Wirtschaftsobjekts zu einem anderen oder einem maximal akzeptablen Grenzpreis entspricht.

Ein Wert ist keine mathematisch genau ermittelbare Gr√∂√üe. So werden unterschiedliche Gutachter in der Regel zu verschiedenen Ergebnissen kommen. In der Rechtsprechung wird von einer Bandbreite von ¬Ī 20% ausgegangen. √úberwiegend kann man jedoch von einer Genauigkeit von etwa ¬Ī 10% ausgehen.

Der Wert eines Edelsteines oder eines Schmuckst√ľckes ist ein OBJEKTIVER WERT.

Er ist abhängig von

  • der Art und Qualit√§t des Gegenstandes
    (Edelmetall, Handwerkskunst, Edelsteinbesatz, Erzeugungszeitraum, Seltenheit, etc.)
  • dem Zweck der Sch√§tzung (Wiederbeschaffung, Ankauf, Verkauf, Schenkung, Erbe, etc.)
  • dem Ort der Sch√§tzung (√∂sterreichischer Markt, amerikanischer, Markt, etc.)
  • dem Zeitpunkt der Sch√§tzung (Datum der Sch√§tzung)
  • den zum Zeitpunkt der Sch√§tzung herrschenden Marktverh√§ltnissen (Angebot und Nachfrage, Dollarkurs, Edelmetallpreis)