QUALITÄT

Das Bestimmen der Qualität eines Diamanten nennt man „GRADUIEREN“.
Nach internationalen Richtlinien sind dies die berühmten 4 C:

CARAT (Gewicht) – CUT (Schliff) – CLARITY (Reinheit) – COLOUR (Farbe).

 

CARAT

Die international gebräuchliche Gewichtseinheit für Edelsteine ist das Carat.

Das Carat basiert auf einer in der Natur vorkommenden Gewichtseinheit, dem Samen des Johannisbrotbaums (1 Samen = 1 Carat), von den Indern „Cattie“ genannt. Die tatsächliche Bezeichnung „Carat“ geht auf das arabische Wort „al quarat“ zurück.

1 ct = 0,2g

Gemessen wird das Gewicht mittels einer so genannten Caratwaage, welche im Idealfall eichfähig ist und auch das Tausendstel-Carat anzeigt.

 

Achtung!
International gebräuchlich ist die Schreibweise „Carat“ mit der Abkürzung „ct“.

In Deutschland ist es jedoch seit einigen Jahren üblich, das Edelsteingewicht als „Karat“ mit der Abkürzung „kt“ zu bezeichnen.

Diese sehr unglückliche Vorgehensweise bringt ständige Verwechslungen mit der gleich lautenden und heute noch gebräuchlichen Bezeichnung für die Feingehaltsangabe bei Edelmetallen (z. B. 14 Karat) mit sich.

Download: Größe und Gewicht

 

CUT (Schliff)

Die Schliff-Qualität ist ein wesentliches Kriterium bei der Einstufung und Bewertung von Diamanten. Die durch einen idealen Schliff hervorgerufene Brillanz des Steines ist ein Zusammenspiel zwischen

  • der Reflexion des Lichtes von der polierten Oberfläche
  • der hohen Lichtbrechung des Diamanten
  • der Totalreflexion der im Inneren des Steines gespiegelten Lichtstrahlen und
  • des beim Austreten aus dem Stein in seine Farbkomponenten zerlegten Lichts.

 

Alle dies ist nur dann möglich, wenn der Diamant / Brillant in bestimmten Höhen und Tiefen und jede einzelne Facette im Rahmen der dealen Neigungswinkel geschliffen wurde.

Die Schliff-Qualität eines Diamanten setzt sich aus den Proportionen, der Symmetrie und der Politur zusammen.

Für den klassischen Brillantschliff (Diamant in runder Grundform mit 57-58 Facetten) gibt es genaue Richtlinien für diese drei Qualitätsfaktoren.

 

CLARITY (Reinheit)

Diamanten sind kostbare Schöpfungen der Natur und tragen in ihrem Inneren Merkmale ihrer Entstehung vor Millionen von Jahren mit sich.

Diese Einschlüsse sind wertvolle Echtheitsmerkmale und machen jeden Diamanten zum Unikat.

Je nach ihrer Größe und Häufigkeit ihres Vorhandenseins im Steininneren, je nach dem Grad ihrer Erkennbarkeit mit einer 10x Lupe oder dem freien Auge beeinträchtigen sie aber auch den Marktwert des Diamanten.

Download: Reinheitstabelle

 

COLOUR (Farbe)

Bei der Beurteilung der Farbe von Diamanten unterscheidet man grundsätzlich zwei Gruppen:

  1. Diamanten, die von hochfeinem Weiß bis in getönte Gelbnuancen vorkommen
  2. Diamanten, die in intensiveren Gelbtönen sowie in allen anderen Farben und Mischfarben der Natur (z. B. blau, grün, pink, orange, purpur, etc.) vorkommen

 

Für beide Arten gibt es international gebräuchliche Graduierrichtlinien.
Genormte Vergleichssteine, so genannte „Masterstones“, gibt es aber nur für die erste Gruppe, die annähernd farblosen Diamanten.

Die Farbe des Diamanten wird im künstlichen Nordlicht auf hochfein-weißem Papier beurteilt.

Download: Farbtabelle